Vorher

Das Problem:

Moosbewuchs am Schornsteinkopf, d.h. am über dem Dach liegenden Schornsteinabschnitt, ist oftmals ein Zeichen dafür, dass Feuchtigkeit in die Schornsteinmauerung eingedrungen ist, die mit der Zeit bis in die Wohnräume zieht und das Mauerwerk des Schornsteins baufällig machen kann.

Ursache der Feuchtigkeitsentstehung ist zum einen witterungsbedingt. Darüber hinaus tragen verringerte Abgastemperaturen und erhöhte Wasserdampfanteile (insbesondere bei Erdgas) moderner Heizungsanlagen zur Entstehung von Kondenswasser bei, welches in die Schornsteinfugen eindringt und den Schornstein „versotten“ lässt.

Nachher

Unsere Lösung:

Um den Schornsteinkopf vor Feuchtigkeit zu schützen, wird er mit einer sogenannten Schornsteinbekleidung versehen. Dazu wird zwischen einer Holzunterkonstruktion am Schornstein und der Bekleidung (z.B. Ziegel, Schiefer, Kupfer- oder Zinkbleche) eine Bitumenschalungsbahn als Trennlage angebracht.

Wir bieten professionelle Lösungen rund um den Bereich Schornsteintechnik! Meier & Sohn GmbH aus Harsefeld ist auch im gesamten Landkreis Stade und in Hamburg tätig. Sie brauchen Infos zum Thema Schornsteinsanierung, Schornsteinbekleidung und andere Schornstein-Dienstleistungen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

…zur Anfrage